Noch ein Satz zum Spiel gegen Augsburg…

Herzlich willkommen zurück! Nachdem ich nun einige Spiele unkommentiert gelassen habe, konnte ich mein kleines Comeback so gar nicht abwarten und habe bereits während es Spiels angefangen zu schreiben, und zwar genau nach dem Ausgleich unserer Roten. Denn eins war zu diesem Zeitpunkt und spätestens nach den vier Toren gegen den VfB Stuttgart ja klar: Das wird ein lockeres drei oder vier zu eins gegen eine Mannschaft, die in der kommenden Saison wieder Pflichtspiele gegen den Messeparkplatz Ost bestreiten wird. Augsburg hat gespielt wie der typische Absteiger. Bärenstarke Anfangsphase, gefühlte 25 100%ige Torchancen (tatsächlich ging das Spiel mit 6 zu 0 Torschüssen für Augsburg los), ein Tor und dann? Nichts! Von der 28. bis zur 85. Minute haben die Gäste ihre eigene Hälfte nicht verlassen, geschweige denn auf oder sogar ins Tor unserer Roten geschossen. Und dann? Naja, lassen wir das.

Nach dem späten Ausgleich gegen Augsburg sollten es unsere Roten nun halten wie die Kollegen aus München. Die sich nach dem unerwarteten Punktverlust in Leverkusen offiziell von der Meisterschaft verabschiedet haben und sich nun voll auf den Europapokal konzentrieren wollen. Von dem einen oder anderen Roten ist dabei zu hören, dass man lieber zuhause eine knappe Niederlage gegen Basel aufholen würde, als noch mal nach Lüttich zu fahren. Aber wenn man den Pott gewinnen möchte, dann muss man eben alle schlagen.

Sonst noch was? Na klar, bis zum Saisonende jedenfalls sollte „Noch ein Satz zum Spiel gegen…“ immer am Montag nach jedem Bundesligaspiel hier zu lesen sein.

(Von: Meik Friedrich)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.