Archive for the ‘Presse’ Category

Rote Reihe spendet 500 Euro

Donnerstag, Dezember 17th, 2015

Hannovers 1. Bürgermeister Thomas Hermann lobt das Engagement des Vereins zur Unterstützung Aids-Kranker Kinder: „Weil der Verein eben nicht nur zur direkten Verbesserung der Lebenssituation der betroffenen Kinder und Familien beiträgt, sondern sich auch dafür einsetzt, dass die Kinder nicht ausgegrenzt werden.” Letzteres sei ein größeres Problem als die Krankheit selber, bestätigte MHH-Kinderarzt Prof. Dr. Ulrich Baumann, der Vorsitzende des Vereins. „Wenn herauskommt, dass ein Kind HIV-positiv ist, wird es fast immer sein soziales Umfeld verlassen müssen, weil es stigmatisiert wird.” Regionspräsident Hauke Jagau war beeindruckt von der Arbeit des Vereins und dem Film, der beim Benefizabend zu dem Thema gezeigt worden ist. „Erschreckend, wie viele Menschen noch immer glauben, dass man sich beim ‘normalen’ Umgang mit HIV-Infizierten anstecken kann.” Und Regisseurin Maike Conway, die extra aus München angereist war, um ihren dokumentarischen Spielfilm „Corinnes Geheimnis” vorzustellen, ergänzte, dass sie in ihrer zehnjährigen Arbeit an dem Produkt erlebt hat, dass sich dieses Nichtwissen und die damit verbundenen Verhaltensweisen durch „alle sozialen Schichten” ziehen würden. Eine Pflegemutter aus der Region, die zwei HIV-infizierte Kinder aufgenommen hat, ergänzte, dass ihr Zahnarzt vor Ort sich geweigert habe, einen ihrer beiden Söhne zu behandeln.

Ja, es war keine leichte Kost, die den 75 Gästen am Montagabend im Kino am Raschplatz vom Verein zur Unterstützung Aids-Kranker Kinder und der Agentur hannover.contex 4.0 präsentiert worden ist – aber trotzdem oder vielleicht aus diesem Grund war es ein anregender Abend. Der Verein hatte sich in diesem Jahr mit einem neuen Internetauftritt, Flyern und weiteren Maßnahmen neu positioniert. Im Sommer war Prof. Dr. Baumann mit einigen der Familien der 70 Kinder, die derzeit an der Ambulanz in der MHH betreut werden, in einer Sommerfreizeit gewesen. Und nun als Schlusspunkt des Jahres stand dieser Benefizabend, an dem der Film über Corinne gezeigt worden ist, auf dem Programm. Corinne versucht trotz des tödlichen Virus, ein ganz normales Leben zu führen und erwachsen zu werden. Sie hatte sich im Frühjahr, als der Film auf dem Filmfest München gezeigt wurde, erstmalig öffentlich zu der Krankheit bekannt. „Es war eine Erleichterung für sie”, sagt Regisseurin Conway, „zumal sie beruflich im Robinson-Club eine Kindergruppe betreut – und ihr Arbeitgeber sich zu ihr bekannt und weiter beschäftigt hat.” Das sei leider noch die Ausnahme, berichtete Baumann den Gästen am Montagabend – um so wichtiger sei es, weiter daran zu arbeiten, dass die betroffenen Kinder nicht ausgegrenzt werden.

Viele haben sich in diesem Jahr an der Arbeit des Vereins beteiligt: Das Kino am Raschplatz hat den Saal kostenlos zur Verfügung gestellt, das First Reisebüro die Reisekosten der Regisseurin übernommen, Autoren und Fotografen ehrenamtlich gearbeitet, der Catering-Service Eikemeier das Büffet zum Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt und vieles mehr. ´”Ich danke allen im Namen der Kinder allen Unterstützern”, sagte Baumann, der sich über viele kleine Spenden und eine große an dem Abend gefreut hat. Uwe Beyes, Vorsitzender des Vereins Rote Reihe, der die Kinder seit zehn Jahren Unterstützt, sagte spontan noch 500 Euro zu. Vom DKV Servicecenter Jens Schönborn kamen 400 Euro.
Verein aidskranker Kinder Benefiz-Gala

 

 

Aus: StadtKind Hannover, Ausgabe Februar 2015

Sonntag, Februar 8th, 2015

stadtkind_hannover

Die Rote Reihe feiert Geburtstag

Montag, Januar 19th, 2015

Aus der HAZ vom 15.01.2015….

HAZUnd dazu gibt es einen Live-Mitschnitt von Radio Hannover, die ebenfalls über das grandiose Jubiläum berichtet haben.

Panini-Tauschrausch im Vereinsheim der Roten-Reihe

Mittwoch, Juli 16th, 2014

wm_kleben

Etwas anders: Die Rote Reihe

Montag, Juni 2nd, 2014

Dieser Artikel ist aus der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift “Niemals allein” – und wem der eine Artikel nicht reicht, der kann “Niemals allein” auch am Kiosk kaufen. Zum online lesen einfach auf das Bild klicken.

NA4-Rote-Reihe_kl

Mut-, Kraft- und Planlos

Montag, April 7th, 2014

Aus der HAZ vom 07.04.2014:

Foto

BILD: Wanderpokal bei Indians verschollen

Montag, August 5th, 2013

Bild-16

Der Pokal ist wieder da

Montag, Juli 15th, 2013

Er ist der größte Pokal der Stadt: Der Markthallencup, der einmal im Jahr beim Street-Soccer-Turnier des Vereins Rote Reihe ausgespielt wird. Und er war verschwunden. In der Insolvenzmasse des Vorjahressieger Hannover Indians. Als Insolvenzverwalter Rainer Eckert am Eisstadion am Pferdeturm pfändete, nahm er den Pokal gleich mit. Was zur Folge hatte, dass der diesjährige Pokalsieger “Hausmeister & Friends” um Hausmeister Rudi Thiele vor wenigen Wochen keinen Pokal sondern nur eine Flasche Sekt aus der Hand von Markthallenverwalter Gerhard Schacht bekam. Aber seit dieser Woche ist der Pokal wieder da.

Claudia Peek von der Agentur hannover.contex, die den Cup für die Rote Reihe und die Markthalle organisiert, hat die Fährte aufgenommen und das Ding zurückgeholt. Der Weg des Pokals war weit, aber er ließ sich lückenlos nachvollziehen: Er stand seit dem Sieg der Indians im Fanshop des Kult-Klubs. Als die Insolvenzverwalter am 24. April vor der Tür standen, stand der Pokal noch im Eingangsbereich. Das gesamte Inventar wurde aber an dem Tag gepfändet und an die Firma m&s hardway aus Isernhagen verkauft. Dort lagern seither die Fanutensilien – und der Pokal. Nur war der dort auch nicht so einfach zu finden und die Sorge groß, dass dieser bereits verkauft worden war. Aber, m&s hardway wollte den Fall ebenfalls klären, machte sich auf die Suche – und fand den Pokal in einer Abstellkammer. Dort holte ihn ein pfiffiger Mitarbeiter von m&s raus und brachte ihn vergangene Woche zu Claudia Peek bei hannover.contex. Die hatte als Ersatz für die hilfsbereiten Jungs aus Isernhagen einen kleinen Schokoloadenpokal gekauft – und der echte steht nun endlich bei Rudi Thiele im Hausmeisterbüro der Markthalle. Dort, wo er hingehört.

Pokal zurück

Kultverein wählt neuen Vorstand

Mittwoch, April 17th, 2013

Die ROTE REIHE hat einen neuen Vorstand. Für die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Matthias Waldraff (2. Vorsitzender), Hans-Ulrich Nielsen (Kassenwart) und Bernd Haase (Beisitzer) wurden Amelie Fischer, Kurt „Terry“ Reuter und Carsten Ens bei der Jahresversammlung in der „Klickmühle“ neu in das sechsköpfige Gremium gewählt. Neuer Kassenprüfer ist Michael Rabe. Das Mitgliedervotum war in allen Fällen einstimmig.

ROTE REIHE -Vorsitzender Uwe Beyes, der den Verein seit der Gründung 2005 führt, bedankte sich bei Matthias, Hans-Ulrich und Bernd für ihre achtjährige Vorstandstätigkeit. Ohne ihr Wirken hätte der Verein die Klippen in der Gründungsphase und die ehrgeizigen Aufgaben in den vergangenen Jahren nicht bewältigen können.
Für die nächste Zeit gibt es eine Fülle neuer Ideen, die den Clubmitgliedern exklusiv zu Gute kommen sollen. So soll zur neuen Saison eine ROTE REIHE -Tipprunde gestartet werden. Darum wird sich Vereinskamerad Jürgen Engelhard kümmern. Einzelheiten dazu zu gegebener Zeit.
Die künftigen Auswärtsfahrten der ROTEN REIHE werden – die Fürth-Reise wird dieses schon zeigen – auf einem ganz neuen Niveau stattfinden. Nicht nur Fußball und Kneipe, sondern auch Kultur, Oberbürgermeisterempfang, Verbrüderung auf alle Zeit und Eintrag ins Goldene Buch. Michael Rabe hat für sein Engagement in dieser Hinsicht bei der Mitgliederversammlung verdienten Applaus bekommen. Mal sehen, wohin es in der nächsten Saison geht. Eins scheint aber sicher zu sein: Mit dem liebgewonnenen Schienenbus werden wir wohl nicht mehr auf Reisen gehen können – das Ding hat vermutlich endgültig seinen Geist aufgegeben. Schade!
Apropos Ausflüge: Die ROTE REIHE möchte für ihre Mitglieder künftig auch kleinere Besichtigungen von besonderen Orten in und um Hannover organisieren. Wer Ideen dazu hat, ggf. einmal das „eigene“ Unternehmen vorstellen möchte oder jemanden kennt, die/der uns etwas präsentieren möchte – immer her damit. Kontakt: amelie_fischer@gmx.net oder c.ens@vdw-online.de.
Was war sonst noch? Prof. Baumann von der Kinder-Aids-Station der MHH war zu Gast und hat über seine Arbeit mit derzeit bereits 30 HIV-infizierten Kindern berichtet. Er hat sich bedankt für die großzügige Unterstützung durch die ROTE REIHE und hofft, dass diese Hilfe auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden kann. Es wird uns eine Ehre sein.

Entspannter Klartext

Donnerstag, April 11th, 2013

 

klartext_kl

vip